gototopgototop
EnglishDeutschEspañolFrenchRussian
Registrieren
Home Autos Sportwagen BUGATTI - Grand Sport Bernar Venet
BUGATTI - Grand Sport Bernar Venet

BUGATTI - Grand Sport Bernar Venet

Bugatti präsentiert das schnellste Kunstwerk der Welt

Bugatti und die Rubell Family Collection (RFC) präsentieren Bernar Venets künstlerische Interpretation des Bugatti Grand Sport vom 5. bis 9. Dezember 2012 während der Art Basel Miami Beach in den Räumen der RFC. In einer kongenialen Synthese aus künstlerischem Konzept und technischen Möglichkeiten hat der französische Künstler Bernar Venet mit dem Bugatti Grand Sport Venet ein Objekt geschaffen, das ein faszinierendes, malerisches Oberflächendesign und eine an die Haute Couture angelehnte Innengestaltung verbindet.

BUGATTI - Grand Sport Bernar VenetBernar Venet: „Ein Bugatti an sich ist schon ein Kunstwerk, das Betrachter wie Fahrer in eine andere Dimension von Realität versetzt. Meine Arbeiten sind in der Regel auto-référentielles, d.h. sie beziehen sich nur auf sich selbst. Daher gefiel mir die Idee, technische Formeln zur Errechnung der Leistungskraft des Bugatti Motors auf der Karosserie des Autos anzubringen und diese auch in der Gestaltung des Innenraums aufzugreifen. Hierbei habe ich die Leidenschaft für mathematische Formeln und wissenschaftliche Thesen, die ich auch in meiner Malerei verarbeite, auf eine dreidimensionale Form übertragen können. Eine weitere Herausforderung bestand für mich in der Zusammenarbeit mit den Ingenieuren und Designern von Bugatti und in der Umsetzung meines Konzepts. Das Ergebnis ist auch nach künstlerischen Maßstäben außergewöhnlich und verleiht dem Objekt Bugatti Grand Sport einen mythischen Charakter.”

Die künstlerischen Avantgardisten beschäftigen sich seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit dem Automobil und stilisierten es zur Inspirationsquelle und Objekt der Begierde. In Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen wurde die absolute Geschwindigkeit als Bezugspunkt projiziert. In den 1970er Jahren dienten Autos zahlreichen Künstlern als unkonventionelle Leinwand. So begründeten Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein und Andy Warhol die Praxis der sogenannten art cars, die bis in die 1980er fortgesetzt wurde.

BUGATTI - Grand Sport Bernar VenetSeit den 1990er Jahren setzen sich Künstler in aller Welt auch stärker mit dem kulturhistorischen Bedeutungswandel des Autos auseinander. So zeigen zum Beispiel die skulpturalen und konzeptuellen Arbeiten von Erwin Wurm, Gabriel Orozco, Christoph Keller, Olafur Eliasson und Damian Ortega das Auto als Paradigma für gravierende gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen in einer globalisierten Welt.

Bernar Venets künstlerischer Ansatz unterscheidet sich deutlich von den vorangegangenen künstlerischen Bewegungen und Arbeiten, die formal im Bereich der Figuration als auch in der Abstraktion eher konventionelle Lösungen verfolgten. Die Wiedergabe wissenschaftlicher Formeln zur Errechnung der einzigartigen Leistungskraft eines Bugattimotors auf dem Fahrzeug selbst, entspricht Venets künstlerischem Credo, auf jeglichen Bezug zur Außenwelt zu verzichten und eine unabhängige Sprache zu entwickeln. Mehr noch: Der Künstler will seine Interpretation des Grand Sport auch als Hommage an die Genialität der Technologie und das Know-How deutscher Ingenieurskunst verstanden wissen.

BUGATTI - Grand Sport Bernar VenetBugattis Chefdesigner Achim Anscheidt über die Kooperation: „Aus der Zusammenarbeit mit Bernar Venet, einem der anspruchsvollsten Künstler unserer Zeit, haben wir Impulse und Anregungen erhalten, die uns in der Entwicklung, Konzeption und der Gestaltung weiter vorantreiben. Wir freuen uns, mit diesem Projekt ein besonderes Liebhaberstück zu schaffen, das in seinem Anspruch einem Meisterwerk der Kunst im Jahre 2012 gerecht wird. Die Marke Bugatti ist aus einem künstlerischen Selbstverständnis entstanden, das Medien übergreifend Entwurf, Zeichnung, technische Planung und Umsetzung zu einem Ganzen vereint. Bernar Venet ehrt unsere Marke im doppelten Sinne, wenn er auf die technischen Formeln der Ingenieure verweist, deren Geheimnis aber nicht gänzlich enthüllt. Eine Hommage an den Dialog und die menschliche Fähigkeit, zu verstehen, zu übersetzen und zu gestalten. Es geht Venet immer um das Wesentliche, auch bei Bugatti.“

Dieses außergewöhnliche Kunstobjekt während der Art Basel Miami Beach in der Rubell Family Collection auszustellen, war für Venet naheliegend, verbindet ihn und die Rubells doch eine langjährige Freundschaft, wie Mera Rubell erläutert: „Unsere Freundschaft mit Bernar geht auf Mitte der 1970er zurück. Über großartige Gespräche bei zahlreichen Abendessen in seinem Loft in SoHo kamen sich unsere jungen Familien näher. Die Kinder spielten und die Erwachsenen diskutierten endlos über zeitgenössische Kunst. Don [Rubell] und Bernar waren schon immer von der Schönheit der mathematischen Komplexität besessen. Als wir Bernar kennenlernten, war er bereits ein weltweit anerkannter Künstler und ein Sammler junger amerikanischer Kunst, der sich ganz von seiner Intuition leiten ließ. Wir profitierten davon, dass er uns großzügig Einblick in die Künstlerperspektive gewährte und sammeln seine Werke seit den 70er Jahren. Bernars charakteristische lebenslange Obsession für mathematische Formeln hat im Bugatti Grand Sport eine so originelle wie dynamische Ready-made-Leinwand gefunden. Wir fühlen uns geehrt, die Venet/Bugatti-Gemeinschaftsproduktion in unserem Museum präsentieren zu können.“

BUGATTI - Grand Sport Bernar VenetThe Rubells have a long history with the artist, and Mera Rubell notes, “Our friendship with Bernar Venet began in the mid-1970s. Our young families bonded over dinners and great conversations in his SoHo loft. The children played and the adults engaged in endless talk about contemporary art. Don [Rubell] and Bernar have always shared an obsession with the beauty and complexities of mathematics. When we met Bernar he was already an accomplished artist and a very intuitive collector of emerging art. We benefitted from his generous insight into the artist’s perspective and his artwork has been part of our collection since the 1970s. Bernar’s life-long, signature obsession with mathematical formulas has found a ready-made canvas on the Bugatti, which is both original and dynamic. We’re proud to present the Venet/Bugatti collaboration at our Foundation’s museum.”