gototopgototop
EnglishDeutschEspañolFrenchRussian
Registrieren
Home Less Than A Million Schmuck & Uhren Uhren CHOPARD - L.U.C XP Urushi Snake
CHOPARD - L.U.C XP Urushi Snake

CHOPARD - L.U.C XP Urushi Snake

Eine Synthese aus traditionellen Fertigkeiten für das Jahr der Schlange

Das Haus Chopard lädt zu einer Begegnung ein mit einem besonderen traditionellen Handwerk. So verbindet es poetische Zifferblätter, die nach der altüberlieferten Dekorationstechnik Urushi hergestellt wurden, mit den klaren Linien ihrer L.U.C XP. Der extraflache Zeitmesser ist mit einem mechanischen Uhrwerk mit automatischem Aufzug ausgestattet.

CHOPARD - L.U.C XP Urushi SnakeDie Quintessenz von Urushi, eines altüberlieferten japanischen Kunsthandwerks, in Kombination mit der höchsten Raffinesse schweizerischer Uhrmacherkunst. So könnte man die neue L.U.C XP Urushi Snake beschreiben, müsste man sie in wenige Worte zusammenfassen. Ihr Zifferblatt wurde zur Feier des chinesischen Jahres der Schlange entworfen und nach traditioneller Technik vollständig von Hand gemalt. Darauf abgebildet ist ein Blütenstrauch, Symbol für Glück, um den sich eine goldene Schlange windet.

Die Schlange ist das sechste Sternzeichen des chinesischen Kalenders, der aus insgesamt 12 besteht, und alle stellen Tiere dar. Sie gilt als enigmatisch, intuitiv, introspektiv und vor allem auch als schlau. Nach alter chinesischer Weisheit bedeutet ihre Gegenwart in einem Haus Sicherheit für die Familie, die darin wohnt. Sie wird stets genügend Mittel für ihren Lebensunterhalt zur Verfügung haben. Die Tradition besagt auch, dass die im Laufe eines Jahres der Schlange geborenen Menschen intelligent, schlau und weise sind.

Urushi ist eine traditionelle japanische Lackkunst. Der Lack wird aus dem Saft des Urushi-Baums gewonnen, auch «Lackbaum» oder «Japanlack» genannt, der vor allem in Japan und China wächst. Das Harz, das ein wenig dem Kautschuk ähnelt, kann nur einmal im Jahr in sehr geringen Mengen gewonnen werden. Drei bis fünf Jahre nach der Ernte wird das Harz zu einem sehr widerstandsfähigen Lack verarbeitet, der eine sämige Konsistenz aufweist. Er wird sukzessive in einzelnen dünnen Schichten aufgetragen, traditionellerweise auf alltägliche Gebrauchsgegenstände, zum Beispiel auf Schalen oder Kästchen.

Mit Maki-e, einer Technik der Urushi-Kunst, wird feiner Staub aus Metall oder, wie bei der neuen L.U.C XP Urushi Snake Uhr, aus Gold in die Lackschicht eingearbeitet, um deren Konturen hervorzuheben. Der Goldstaub wird mithilfe von Bambusröhrchen und kleinen Bürsten aus natürlichem Haar appliziert, um sehr feine Linien zu ziehen. Diese Kunst erfordert sehr grosses Wissen und extreme Genauigkeit. Heute wird sie nur noch von wenigen Urushi-Meistern beherrscht.

Solche Kunstwerke könnten kaum besser zur Geltung gebracht werden als durch die Raffinesse der L.U.C XP. Der extraflache Zeitmesser von souveräner Eleganz mit einem Durchmesser von 39,5 mm und einer Gehäusehöhe von nur 6,8 mm ist ein Symbol für die Meisterschaft von Chopards Uhrmacherkunst. Ein mechanisches Uhrwerk mit automatischem Aufzug zu konzipieren, das über zwei Federhäuser für eine Gangreserve von 65 Stunden verfügt und dennoch in einem derart flachen Gehäuse Platz hat, ist wahrlich ein Meisterwerk.

Referenz Ref. 161902-5051 – Aus 18 Karat Rotgold mit Schlangenzifferblatt
Werk Kaliber L.U.C 96.17-L
Gangreserve 65 Stunden
Aufzug Mechanisch mit automatischem Aufzug
Funktionen Stunden, Minuten
Gehäuse Rotgold 18 Karat
Durchmesser 39,50 mm
Krone aus Rotgold 18 Karat mit L.U.C-Logo
Entspiegeltes Saphirglas
Offener Boden mit entspiegeltem Saphirglas
Zifferblatt Zifferblatt nach Art der Urushi-Technik ausgearbeitet mit Schlangendekor
Vergoldete Dauphin-Zeiger für die Stunden und Minuten
Wasserdichtigkeit 30 Meter
Armband Handgenähtes Armband aus schwarzem Alligator
Dornschliesse aus 18 Karat Rotgold