gototopgototop
EnglishDeutschEspañolFrenchRussian
Registrieren
Home Less Than A Million Schmuck & Uhren Uhren DEWITT - Twenty-8-Eight
DEWITT - Twenty-8-Eight

DEWITT - TWENTY-8-EIGHT REGULATOR A.S.W. HORIZONS

DEWITT - Twenty-8-Eight REGULATOR A.S.W. HORIZONS

Die neue Twenty-8-Eight Regulator A.S.W. Horizons entführt die Uhrenliebhaber auf eine Reise durch die Lüfte und zu ihren ganz persönlichen Horizonten, um aus großer Höhe einen Blick auf die Stadt und die architektonischen Bauten zu werfen, die ihnen ganz besonders am Herzen liegen. Den Blick auf den Horizont zu richten heißt ebenfalls, einen Blick in die Zukunft zu werfen und von einer anderen, perfekten Skyline zu träumen.

DEWITT - TWENTY-8-EIGHT REGULATOR A.S.W. HORIZONSDas Design der Twenty-8-Eight Regulator A.S.W. Horizons ist eine Hommage an den Stil des Art déco und inspiriert sich in erster Linie an den Trends, die in den USA nach der Wirtschaftskrise richtungsweisend waren. In dieser Zeit begeisterten sich viele amerikanische Industriedesigner für eine stromlinienförmige Ästhetik und entwarfen zahlreiche innovative und moderne Produkte wie Autos, Schiffe, Fabriken und sogar drehbare Restaurants. Zu den einflussreichsten Designern der damaligen Zeit zählte Norman Bel Geddes, der das Design unter völlig neuen Gesichtspunkten betrachtete, und für den Innovation gleichbedeutend war mit Mut:

„Wir glauben viel zu gerne daran, dass Dinge sich nicht zwangsläufig ändern müssen, weil sie ja schon eine ganze Weile funktionieren. Alten Denkweisen zu folgen ist eine der Möglichkeiten, um sich auf der sicheren Seite zu fühlen. Allerdings wird man seiner Entschlussfreudigkeit beraubt und es dauert viel zu lange, bis sich einmal etwas ändert. Der Wert des überraschenden Elements geht verloren. Zudem bleibt einem manchmal nichts anderes übrig, als die sichere Seite zu verlassen und etwas Unerwartetes zu tun! Um fortschrittlich zu sein, braucht man mehr als nur Vorstellungskraft – man braucht Visionen und Mut.“

Dieser Ansatz ähnelt in vielerlei Hinsicht der Philosophie, von der sich Jérôme de Witt bei der Herstellung seiner Uhren leiten lässt. Im Jahr 1932 veröffentlichte Norman Bel Geddes ein Buch, das sich als wegweisend für ganze Generationen von kreativen Köpfen erweisen sollte. Darin beschreibt er sein Verständnis von den Aufgaben eines Designs. Der Titel dieses Buches ist Horizons, ein Konzept, an dem sich die Twenty-8-Eight Regulator A.S.W. Horizons inspiriert.